Die Idee zu der CD „Life-Metronome“ entstand beim Hören eines Interviews vom australischen Fingerstyle-Gitarristen Tommy Emmanuel. Bei diesem Interview ging es um den Rhythmus als Grundstruktur des Lebens. Während Tommy erzählte, wie er mit dem Metronom Gitarre übt, fragte ihn der Interviewer Hallerin plötzlich: Gibt es nicht ein Lebens-Metronom, so etwas wie einen Lebensrhythmus? Da nickte Tommy lächelnd und für eine kurze Zeit redete keiner der beiden.

So entstand die Idee eines Lebens-Metronoms. Eines Grundrhythmus, der in uns allen schlägt. Die Frage ist nur: leben wir auch danach? Orientieren wir uns nach diesem Grundrhythmus?

Bei der Eröffnungsrede einer Ausstellung von Luis Seiwald kam plötzlich eine Melodie zu mir, die ich dann auf meiner neuen Gitarre spielte. Dazu verstimmte ich die Saiten der Gitarre. Dieses Lied ist das erste der CD und heißt „Life Metronome“.

Die Zusammenarbeit mit Luis Seiwald hat auch eine von Luis angemalte Gitarre gebracht, welche ihr hier sehen könnt:

Barbara Seeber hat eine neue Art von Trommeln erfunden, sie nennen sich „Planet-Drums“. Diese Trommeln sind etwas sehr spezielles und ich habe das Glück, dass auch sie auf der CD zu hören sind:

Hier der Spotify-Link zum Album: Life Metronome.

Im Jahr 2020 veröffentlicht Marc „Seen this Before“, eine EP mit fünf Liedern. Die Inspiration dazu kam während des ersten Lockdowns mit dem Song ‚Seen this Before‘, der eine Reflexion über die Pandemie ist: nichts ist neu, die Welt hat schon andere schwierige Zeiten erlebt. So blickt auch das Auge auf dem CD-Cover auf die Welt, auch wenn dieser ein bisschen ‚kaputt‘ ist. Die Aufnahmen zu dem Album hat Tobias Attenberger gemacht, ein Innsbrucker Bergsportfilmer. Mit ihm verbindet Marc eine Freundschaft, für die er dankbar ist.

Das zweite Lied handelt von Marcs Beziehung zum Dorfpfarrer, der offen und nicht zu dogmatisch war. Die anderen Lieder handeln von Marcs Schülern, dem Leben in Innsbruck und dem Gefühl der Hoffnung, das in dem Lied ‚New Light‘ zum Ausdruck kommt, das aus der Ferne mit dem Südtiroler Ziehharmonikaspieler Harry Amhof aufgenommen wurde.

Zu jedem Lied zeichnete eine 13-jähriger Schülerin ein Auge, das das Thema des jeweiligen Liedes ausdrückt.

Hier der Spotify Link zu „Seen this Before“: Seen this Before.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen